Sanierung und Rückbau der "VILLA WILDA", Lübeck

Das Projekt ist von 11 bis 14 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet

Die freistehende Vorstadtvilla im St.-Jürgen-Ring 33 wurde 1904/5 durch das Architekturbüro Schöss & Redelstorff für den Bauherren Johs.

Wilda als „Villa Wilda“ erbaut. Das Gebäude steht seit Sommer 2017 unter Denkmalschutz. In seinem Äußeren präsentiert sich das Gebäude unter einem ziegelgedeckten Walmdach mit großem Dachüberstand, zur Straße akzentuiert mit einem Seitenrisalit mit Satteldach, Erkervorbau im OG und Fachwerkgiebel im Dachgeschoss. Leider verlor das Grundstück durch den Bau bzw. die Erweiterung des St. Jürgen-Rings einen Teil seines Vorgartens, wodurch das gestalterische Gleichgewicht des Gebäudes gelitten hat.Dies soll nun durch die Dach- und Fassadensanierung möglichst wieder hergestellt werden.


  • 2017 - 2018:
    Grundlagenermittlung, Vor-, Entwurfs-, und Ausführungsplanung, Vergabe und Bauleitung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen